Social Media Personalmarketing: Wichtiges zu beachten

Social Media Personalmarketing war noch nie so beliebt wie heute. Falls auch Sie Social Media in Ihr Recruiting einbauen wollen, sollten Sie einige Dinge beachten. Schließlich wollen die erreichten Bewerber bei Facebook und Co. anders behandelt werden als beim klassischen Recruiting.

Damit Sie im Social Media Personalmarketing erfolgreich sind, müssen Sie Ihre Maßnahmen genau darauf abgestimmt haben. Beim Social Media Recruiting finden Unternehmen ihre Bewerber über die digitalen Kanäle, die aus dem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind, genauso wenig aus dem Personalmarketing.

Was ist Social Media Personalmarketing?

Als Social Media Personalmarketing wird das Recruiting über die sozialen Netzwerke bezeichnet. Viele Recruiter nutzen für das Personalmarketing zum Beispiel Facebook, Instagram, LinkedIn, TikTok oder Xing. Neben der eigenen Präsenz des Unternehmens in den sozialen Medien gehören auch alle anderen Maßnahmen zur Personalgewinnung zum Social Media Personalmarketing.

Zum Social Media Recruiting gehört außerdem die Veröffentlichung in Foren und Blogs oder die Zusammenarbeit mit Bloggern. Gezählt wird das Social Media Personalmarketing als eine Methode des Online-Recruitings.

Die Ziele des Social Media Recruiting

Mit dem Social Media Recruiting werden bestimmte Ziele verfolgt. Die Ziele sind äußerst wichtig, um den Nutzen einer Maßnahme zu messen und zu bewerten. Beim Social Recruiting verfolgen Unternehmen mehrere Absichten.

Folgende Absichten werden von Unternehmen beim Social Recruiting verfolgt:

  • Mit dem Social Media Personalmarketing wollen Unternehmen passive Kandidaten erreichen.
  • Über das Social Recruiting wollen Unternehmen neue Mitarbeiter gewinnen und gleichzeitig auch an der Employer Brand arbeiten.
  • Unternehmen nutzen mithilfe von Social Media den Multiplikator-Effekt, denn durch Kommentare, Likes und geteilte Beiträge wächst die Reichweite der Stellenausschreibung ohne jeglichen Aufwand.

Welche Vorteile bringt das Social Media Recruiting?

Immer mehr Unternehmen erweitern ihr Recruiting durch Social Media. Das liegt besonders an den vielen Chancen, die das Social Recruiting gegenüber traditionellen Stellenausschreibungen hat. Durch Social Media können Unternehmen Reichweite schaffen.

Nutzer müssen lediglich die Stellenausschreibung liken, teilen oder kommentieren, um die Reichweite des Unternehmens zu steigern. Ein weiterer Vorteil von Social Media Personalmarketing ist der persönliche Erstkontakt im privaten Umfeld, sodass die Candidate Journey direkt positiv gestartet wird. Im Bereich Social Media präsentieren sich Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber mit modernem Image.

Zudem bieten Sie authentische Einblicke in das Unternehmen und Team. Social Media Personalmarketing kann außerdem eine Möglichkeit sein, Bewerber zu erreichen, die sonst nie auf die Stellenausschreibungen aufmerksam geworden wären. Den Erfolg Ihrer Social Media Maßnahmen können Sie mit den richtigen KPIs messen und nachvollziehen.

Das Social Media Personalmarketing ist Performance gesteuert, sodass man genau feststellen kann, wo sein Budget eingesetzt wird und wo es unnötig ausgegeben wird.

Diese Fehler können beim Social Media Personalmarketing passieren

Zwar bietet das Social Media Personalmarketing viele Vorteile für ein Unternehmen, doch gibt es auch einiges zu beachten und ein paar Dinge, die man sogar vermeiden sollte. Oft kommt es vor, dass Unternehmen ihre Stellenanzeigen auf den falschen sozialen Kanälen veröffentlichen. Sollten Unternehmen zum Beispiel eine Senior-Stelle über das soziale Netzwerk Snapchat anbieten, müssen sie sich darauf einstellen, dass sich möglicherweise die falschen Bewerber auf die Stellenanzeige melden.

Da außerdem die Konkurrenz auf den sozialen Plattformen stetig wächst, müssen sich Unternehmen ständig gegenüber anderen Mitbewerbern durchsetzen. Aus diesem Grund sind kreative Ideen und besondere Anzeigenformate sehr gefragt. Wenn ein Unternehmen Stellenanzeigen über die sozialen Medien veröffentlichen will, muss es ständig daran arbeiten.

Verantwortliche müssen demnach auf Kommentare und Fragen antworten, Informationen aktuell halten und ständig laufenden Content erstellen. Vernachlässigt man sein eigenes Profil, kann sich das negativ auf das Unternehmen auswirken.

Wir von www.staffconcept.de beraten Sie diesbezüglich gerne und sind Ihr Ansprechpartner für Social Media Personalmarketing. Wir sorgen für eine deutlich größere Reichweite Ihrer Stellenanzeige.

Wir besprechen während eines 30 minütigen Erstgesprächs, ob wir gemeinsam neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen finden können.

Frederic Schimmel

StaffConcept - Experte

ODER