Google Stellenanzeigen – So funktioniert’s

Über die Hälfte aller Suchanfragen beginnen bei Google. Dies hat sich das Unternehmen zunutze gemacht und mit Google Stellenanzeigen, auch bekannt als Google for Jobs, eine eigene Jobsuche entwickelt. Seit Mai 2019 können Unternehmen das Feature nun auch auf dem deutschen Markt nutzen.

Da die Suche nach einem passenden Job oft ein aufwendiger Prozess sein kann, hat Google einen Weg gefunden, um seinen Nutzern alle online existierenden Stellenanzeigen gebündelt an einem Ort zur Verfügung zu stellen. Schließlich starten viele Nutzer ihre Suche nach einem neuen Job bei Google selbst. So veröffentlichen auch Sie Ihren Job über Google Stellenanzeigen:

So erkennen Sie die Stellenanzeigen in der Suchmaschine

Google Stellenanzeigen ist keine eigene Jobbörse. Vielmehr ist Google Stellenanzeigen eine Erweiterung der universellen Suche von Google. Das Unternehmen Google möchte dabei die Jobsuche erleichtern und aus dem Markt der Jobsuche einen Markt der Jobfindung machen.

Dementsprechend rollt Google seinen eigenen Stellenmarkt vertikal aus, damit Sie als Unternehmen selbst Google Stellenanzeigen einrichten können. Die Reiter News, Maps, Bilder etc. wurden deshalb um den Recruiting-Reiter Jobs erweitert. Dieser Reiter wird über die allgemeine Google-Suche aktiviert und ist ein eigenständiges Produkt.

Google greift auf alle Anzeigen im Internet zurück, so auch auf Social Media Recruiting Anzeigen, die für Google freigegeben wurden. Die Suchmaschine Google durchsucht das Internet nach Jobs zu dem gesuchten Begriff, wenn sie auf einer unternehmenseigenen Karriereseite, einer Jobbörse oder in einem sozialen Netzwerk veröffentlicht wurden. Der User wird bei Anklicken der Google Stellenanzeige jedoch nicht auf eine externe Webseite weitergeleitet.

Denn der Nutzer kann sich mit nur einem Klick in der Ergebnisliste den Anzeigentext einblenden lassen. Natürlich existieren bei Google Stellenanzeigen verschiedene Filtermöglichkeiten, um die eigene Jobsuche zu verfeinern. Außerdem können Sie Ihre Suche speichern und sich per E-Mail erinnern lassen, wenn es neue Angebote gibt, die Ihrer Suche entsprechen.

Sobald Sie in der Suchleiste eine Berufsbezeichnung in Verbindung mit den Keywords Job, Stelle oder Ähnliches eingeben, erscheinen alle passenden Google Stellenanzeigen in einer separaten Box. Diese Box wird direkt unterhalb der bezahlten Google Ads-Anzeigen, aber über den Ergebnissen der organischen Suche angezeigt.

Google Stellenanzeigen – Vorteile und Risiken

Google StellenanzeigenDa man als Jobsuchender die Stellenangebote in Google for Jobs detailliert filtern kann, erhalten Arbeitgeber überwiegend passende Bewerbungen. Zudem fallen für die Indexierung durch Google keine weiteren Kosten an, sodass Unternehmen jede Menge Geld einsparen können. Da Google über sehr gute Such-Algorithmen verfügt und diese natürlich auch ständig verbessert und erweitert, werden die potenziellen Bewerber direkt zur passenden Stelle geleitet.

Jedoch birgt Google Stellenanzeigen auch einige Risiken, welche die Arbeitgeber daran hindern könnten, einen passenden Mitarbeiter zu finden. Die Arbeitgeber sollten aus diesem Grund die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) immer berücksichtigen, wenn sie auf der Suche nach potenziellen Bewerbern sind. Zudem benötigt Google sehr viele Informationen, damit eine Stellenanzeige als relevant eingestuft wird. Dies schreckt viele Unternehmen ab.

Für Jobsuchende bietet die Suche in der Suchmaschine sehr viele Vorteile. Da alle offenen Google Stellenanzeigen gebündelt an einem Ort sind, können Jobsuchende mit nur wenigen Klicks ihren Traumjob ganz einfach finden. Eine einfache Übersicht der Stellenangebote und das Aussortieren von doppelten Anzeigen erleichtert die Suche nach einem passenden Job zudem enorm.

Zeit sparen können die Nutzer durch die Verwendung der unzähligen Filtermöglichkeiten. Außerdem entstehen für den Jobsuchenden keine Mehrkosten, denn die Nutzung von Google Stellenanzeigen ist kostenlos.

Das sind die Anforderungen für Google Stellenanzeigen

Damit auch Sie Ihre Stellenanzeige in Google Jobs einrichten können, stehen Ihnen verschiedene Arten zur Verfügung, Ihr Stellenangebot aufzubereiten und technisch aufzuwerten. Google strebt in diesem Fall eine Einheitlichkeit an, denn der mit Partnern festgesetzte Standard in HTML soll schema.org werden. Was den Inhalt der Stellenanzeige angeht, gibt es also bereits bestimmte Anforderungen. Aus diesem Grund unterteilt Google die Anforderungen in zwei Bereiche.

Das sind die erforderlichen Eigenschaften für Google Stellenanzeigen:

  • Datum der Veröffentlichung
  • Stellenanzeige im HTML-Format
  • Unternehmensnennung
  • Arbeitsort
  • Stellentitel
  • Eventuell das Ende der Bewerbungsfrist

Neben den erforderlichen Eigenschaften gibt es jedoch auch die empfohlenen Eigenschaften für Google Stellenanzeigen:

  • Mehrere Standorte
  • Gehalt
  • Art der Beschäftigung
  • Eindeutige Kennzeichnung des Unternehmens
  • Auszeichnung, wenn es sich nur um Telearbeit handelt

Vor einiger Zeit war es für die Suchmaschine noch sehr umständlich, passende Jobs aus den unterschiedlichen Netzwerken abzugreifen. Es dauerte schlicht zu lange, bis ein Stellenangebot in den Index aufgenommen wurde. Durch den nun veröffentlichten Google Indexing API können Stellenanzeigen fast in Echtzeit übertragen werden.

Die Google Stellenanzeigen können eine optimale Ergänzung zu Maßnahmen des Instagram, Facebook oder XING Recruitings sein.

Sind Sie noch auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern? Wir von StaffConcept erstellen für Sie eine Social Media Stellenausschreibung, die optimal auf maximale Sichtbarkeit und Klickwahrscheinlichkeit zugeschnitten ist.

Wir besprechen während eines 30 minütigen Erstgesprächs, ob wir gemeinsam neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen finden können.

Frederic Schimmel

StaffConcept - Experte

ODER