Sicher haben auch Sie es in Ihrem Arbeitsalltag erlebt: Das Jahr 2020 war für die meisten Unternehmen geprägt von Einschränkungen bei der Personalsuche. Damit Sie im neuen Jahr voll durchstarten können, haben wir die wichtigsten Recruiting Trends 2021 für Sie zusammengefasst:

Kostenlose Fallstudie: 450 Bewerber in 3 Monaten

  • Wie Sie mit Social Media Recruiting über 450 Bewerber generieren können.
  • Wie Ihre Jobanzeige ganz einfach auf News-Portalen und Co. für jeden sichtbar ist.
  • Wie Sie mit einem datengetriebenen Ansatz stets die optimalen Kandidaten zu Ihrer Ausschreibung finden erhalten.

#1 Recruiting Trend: Einsatz von Gamification im Recruiting Prozess

Mit dem Einsatz von Gamification im Recruiting Prozess ist es Recruitern möglich, bestimmte Fähigkeiten wie Zeitmanagement, Arbeit unter Druck und innovatives Denken während des Einstellungsprozesses sichtbar zu machen: durch Aufgabenstellungen, die die Bewerber in dieser Position tatsächlich werden lösen müssen.. Diese Tests haben zumeist verschiedene Lösungsstufen und, unter anderem, eingebaute Ablenkungen.

Ein gutes Beispiel hat der Pizzalieferdienst “Domino’s” in seinen Rekrutierungsprozess eingebaut. In dem Spiel: „Erstellen Sie Ihre Pizza“ wurden BewerberInnen darum gebeten, ihre digitale Pizza mit unterschiedlichen Einschränkungen zu “backen”. Ein solcher Trend im Rekrutierungsprozess kann die alten, traditionellen Muster des Rekrutierungsprozesses durchbrechen – er verlangt aber auch Abstraktionsfähigkeit in der Interpretation der Ergebnisse.

#2 Recruiting Trend: Social Recruiting

Einer der wichtigsten Trends 2021 ist der Einsatz von Social Media Recruiting. Potenzielle KandidatInnen mit möglichst vielen Touchpoints zu einer Bewerbung anzureizen ist hier das erklärte Ziel. Durch gezielte Zielgruppenauswahl können Streuverluste stark reduziert werden. Dieser Ansatz ist besonders effektiv, denn: 60% der potenziellen BewerberInnen suchen nicht aktiv nach einer neuen Stelle, sind aber offen für eine berufliche Veränderung.

Diese Kandidaten sind demzufolge nicht aktiv auf klassischen Jobportalen und Jobbörsen wie Indeed, Stepstone und Co. sondern müssen über die Webseiten und Apps akquiriert werden, die sie auch im privaten Umfeld nutzen. Facebook, Instagram, Tinder und Newsportale. Denken Sie immer daran, auch wenn Sie selbst nicht der überzeugte Facebook-Nutzer sind: 23 Millionen Deutsche nutzen das soziale Netzwerk täglich. Ein weiterer Vorteil der hier herauszustellen ist, dass man durch gezielte Zielgruppenauswahl Streuverluste stark reduziert.

Immer mehr Unternehmen setzen 2020 schon auf Social Recruiting als neuen Kanal. Dieses Phänomen wird sich, soviel ist sicher, in 2021 noch stärker herausstellen.
Weitere Informationen zu Social Recruiting finden Sie hier.

#3 Recruiting Trend: Automation

Die Automatisierung des Recruiting meint eine Technologie, die es Unternehmen erlaubt, typische wiederkehrende Aufgaben und Prozesse im Recruiting durch den Einsatz von Software-as-a-Service (SaaS) zu automatisieren. Warum? Weil es die Produktivität der Belegschaft in der Personalabteilung erhöht, die Time-to-hire beschleunigt, die Kosten pro Einstellung reduziert und positiv auf die Candidate Experience einzahlt.

Talentakquiseteams werden mithilfe der Automatisierungsansätze in die Lage versetzt, vormalig manuelle Prozesse zu ersetzen. Vielmehr noch: Software-Standards wie Machine Learning, Predictive Analytics und Künstliche Intelligenz halten nun Einzug in den kompletten Einstellungsprozess.

#4 Recruiting Trend: Macht der Candidate Experience

Die Erfahrung der KandidatInnen ist einer der kritischsten Recruiting Trends 2021 in der Personalabteilung. Jede Interaktion von KandidatInnen mit dem potenziellen neuen Arbeitgeber über eine beliebige Quelle (wie Screening, Interview usw.) wirkt sich auf ihre Erfahrungen mit dem Unternehmen aus. Dies bedeutet für Sie als HR-Profi: Sie müssen an jeder Quelle – und natürlich auch im Folgeprozess – ein außergewöhnliches Erlebnis bieten.

Gute Candidate Experience wird BewerberInnen dazu bringen, ihre positiven Eindrücke mit anderen potenziellen und passiven Bewerbern zu teilen, was dem Arbeitgeber hilft, seine Employer Brand auszubauen.

#5 Recruiting Trend: Mehrgenerationen Workforce

Das Jahr 2020 war ein neues Kapitel in der Altersvielfalt der Belegschaft, das von den geringen demografischen Veränderungen in der Bevölkerung getrieben wird. Insbesondere die Pensionierung der Babyboomer und die Ankunft der Generation Z in der Arbeitswelt führt dazu, dass Unternehmen mehr Altersunterschiede – damit einhergehend auch unterschiedliche Interessen und Ansätze – im Alltag feststellen werden. Dieser Trend wird sich auch 2021 fortsetzen.

Auch der Global Talent Trend Report kommt zu dem Schluss, dass 89% der Recruiter finden, dass eine Belegschaft mit mehreren Generationenein Unternehmen erfolgreicher macht. Weiterhin haben 56% der Unternehmen kürzlich die Recruitingprozesse aktualisiert, um alle Altersgruppen anzusprechen.

Mit diesen Recruiting Trends für 2021 können Sie weiter durchstarten und das Wachstum Ihres Unternehmens mit neuen Personalien unterstützen!

Sie sind auf der Suche nach passenden Mitarbeitern für Ihr Unternehmen und wollen auch die 60% der potenziellen Bewerber erreichen, die nicht aktiv suchen aber offen für neue Stellen sind erreichen? Hier finden Sie alle Informationen zu Social Recruiting!